Treffpunkt - Gemeinde aktuell
Jugendecke

Sommerferienlager in Freiburg

In diesem Jahr hat wieder ein Ferienlager während der beiden ersten Wochen der Som­mer­ferien stattgefunden - auch, wenn es kürzer war als sonst, auch, wenn es weniger Teilnehmer waren als zunächst angenommen und erhofft, scheint es einen guten Verlauf genommen zu haben. Wir danken Hanna Thaler und ihrer Freundin Kathrin Brauer dafür, dass sie sich als Betreuerinnen zur Verfügung gestellt haben! Hier Hannas Bericht:

In Freiburg trafen wir uns für das Sommerferienlager in einer kleinen Gruppe. Wir - das waren zunächst vier Mädchen Luise und Annika Queckenberg, Adriana Toepfer und Josephin Kloß, sowie mein Sohn Karl und ich. Sommerferienlager in FreiburgNach drei Tagen stießen noch meine Freundin Kathrin Brauer und ihre Tochter Frieda dazu.

Die frisch renovierte Jugendherberge am Waldrand im Osten von Freiburg war ein idealer Ausgangs­punkt für Ausflüge in den Schwarzwald, in die Stadt oder an den Rhein.

In den ersten Tagen hatten wir herrliches Som­merwetter und konnten vor allem auch das nahe gelegene Strandbad nutzen. Außerdem unternah­men wir Wanderungen auf den Schlossberg und durch die pittoreske Ravennaschlucht, fuhren Tretboot auf dem Schluchsee und besuchten den Freiburger Tierpark »Mundenhof«. Etwas weniger Glück mit dem Wetter hatten wir gegen Ende. Für unsere Kanutour auf dem Altrhein, ein besonderes Highlight des Ferienlagers, wurden kurzerhand noch ein paar Regenkleider aus Mülltüten gebastelt und dann fuhren wir wagemutig über alle Stromschnellen entlang der brombeerbewachsenen Ufer. Wir hatten den Altrhein fast für uns und konnten so viele Silberreiher, Kormorane und Schwalben beobachten. In den letzten Regentagen besuchten wir ein Hallenbad und eine Boulder-Halle, wo wir uns im Klettern versuchten. Eine historische Stadtführung mit Nachtwächter durch die Freiburger Altstadt an unserem letzten Abend war ein schöner Abschluss.

Während der erfüllten zehn Tage fanden wir viel Zeit zum gemeinsamen Spielen und Malen, nicht nur auf Papier, sondern auch auf Kieselsteinen. Karl gewöhnte sich das Kämmen und Frisieren der Mädchen an, was alle belustigte. Besonders Josy hat er so sehr in sein Herz geschlossen, dass er sich am Ende nur sehr schwer von ihr trennen konnte. Neben der Süßigkeitenschnecke werden ihm und den anderen bestimmt noch einige schöne Erin­nerungen an dieses Sommerferienlager im Gedächtnis bleiben.

Hanna Thaler

Aktuell
Sommerferienlager vom 4. - 10. August in Kandern
Mitgliederversamm­lung am 14. Septem­ber 2019
Gemeindefreizeit vom 18. - 20. Oktober in Schramberg
Jubiläumsjahr der Brüdergemeinde Korntal
Das neue Adressbüchle